Samstag, 23. Juli 2016

Mein Wochenziel: mehr Bewegung

Langsam aber sicher merke ich, wie meine guten Vorsätze und meine Bemühungen auf mich zu achten weniger werden. Deutlich weniger. Ich bemerke das schon etwas länger, ich nehme es auch bewusst wahr, aber ich ändere nicht viel daran. Der Alltag kann doch anstrengender sein als gedacht. Dass ich momentan keinen Sport mache, die Meditation weniger wird und auch das gesunde Essen nicht immer Vorrang hat, belastet mich. Ich weiß nämlich, dass ich auf diese Dinge achten sollte, um gesund zu werden. Ich merke auch, dass mir meine aktuelle Situation nicht gut tut.

Daher möchte ich wieder aktiv an mir arbeiten. Ich möchte, dass ich wieder etwas Struktur und Ruhe in meinen Alltag bringe. Dazu habe ich mir vorgenommen, jede Woche einen kleinen Schritt mehr in die richtige Richtung zu machen.

Mein Bewegungsziel für die nächste Woche:
3 Sporteinheiten und mindestens 3 mal ein Spaziergang an der frischen Luft

Ansonsten geht es mir körperlich wieder recht gut. Die Sorgen und Symptome der letzten Wochen sind verflogen und ich bin wieder etwas beruhigter. Meine nächste große Nachsorge rückt auch immer näher und ich freue mich insofern drauf, als das ich danach die Gewissheit habe, dass alles in Ordnung ist. Aber ein bisschen Bammel hat man wohl trotzdem bei jeder Nachsorge...

Ich wünsche euch nach dem gestrigen tragischen und beunruhigenden Ereignis in München ein möglichst friedliches Wochenende.

Kommentare:

Bella hat gesagt…

Hallo, ich habe die Url zu deinem Blog beim Krebs-Kompass gefunden. Sehr interessant hier, ich versuche mich heute ein wenig mit Lesen etwas abzulenken und da helfen mir Blogs mit Erfahrungen anderer Menschen weiter.

Zu deinem Wochenziel und dem mehr an Bewegung: Ich bin echt froh, dass wir einen Hund haben. Ohne den wäre ich wohl in den letzten Wochen gar nicht vor die Tür gegangen und hätte mich voll dem Jammern hingegeben. Daher bewundere ich Dich, dass du dich selbst aufraffen kannst.

Ich drück natürlich für deine Nachsorgung fest die Daumen. Ich hab meine nächst in einer Woche, aber die richtige im Krankenhaus erst im September. Ich bin schon ganz hibbelig.... grrr

Flauscheköpfchen hat gesagt…

Vielen lieben Dank für deine Nachricht, Bella. Auch dir wünsche ich für deine Nachsorge alles Gute. Das schaffen wir beide schon!!

Ja, ein Hund ist da wirklich eine gute Motivation um vor die Tür zu kommen und sich zu bewegen. Da geht man bei jedem Wind und Wetter und das sogar täglich.

Lass dich nicht unterkriegen und genieße den Tag.